Erlebbares Radolfzell

Barrierefreier Online-Stadtführer für Menschen mit und ohne Behinderung

 Erlebbares Radolfzell, zur Startseite

Navigation überspringen:

 

Mitteilung

: zurück zur Übersicht


4. Stadtgespräch „Wohnen im Alter / Barrierefreies Wohnen“

Die Zukunft der älteren Generation in Radolfzell

am 20. Juni 2005, 19.30 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses Radolfzell, Marktplatz 2

Inhalt

Eine der tiefgreifendsten Folgen der demografischen Alterung betrifft den Bereich der Pflegebedürftigkeit und die Sicherung der Pflegemöglichkeiten. Bestehen auch künftig die heutigen Risiken, im Alter pflegebedürftig zu sein, so wird sich die Zahl der Pflegebedürftigen im Alter von 60 und mehr Jahren in den nächsten vier Jahrzehnten etwas mehr als verdoppeln. Während Ende des Jahres 1999 etwa 180.000 ältere und alte Pflegebedürftige in Baden-Württemberg zu betreuen waren, werden dies um das Jahr 2040 rund 390.000 sein.

Auf Grund der sich ändernden Haushalts- und Familienstrukturen schrumpfen die Verwandtschaftsnetze der alten Menschen von morgen. Es muss daher damit gerechnet werden, dass sie im Bedarfsfall weniger Unterstützungsleistungen aus dem unmittelbaren Familienkreis erwarten können und somit häufiger auf außerfamiliäre Einrichtungen und Netzwerke angewiesen sein werden, als dies bislang der Fall ist. Hinzu kommen neue Herausforderungen, wie z.B. Demenz-/ Alzheimererkrankungen, auf die die wenigsten Altenpflegeeinrichtungen heute optimal eingestellt sind.

Was diese Themen für unsere Stadt und ihre Bürger bedeuten, soll in einem Expertengespräch beleuchtet werden.

Programm

19.30 – 19.40 Uhr
Begrüßung
Oberbürgermeister Dr. Jörg Schmidt, Stadt Radolfzell

19.40 – 20.10 Uhr
Herausforderungen der Politik – kann die Betreuung unserer Senioren noch sichergestellt werden? Welche Veränderungen bringen Demenz, Alzheimer und Demografie für die Menschen in Radolfzell mit sich?
Andreas Hoffmann, Landtagsabgeordneter

20.10 – 20.30 Uhr
Welchen räumlichen Ansprüchen müssen künftige Altenpflegeheime genügen, um eine sachgerechte Betreuung unserer älteren Generation zu gewährleisten?
Zita Buhl, Alten- und Pflegeheim „Zum Hl. Geist“ in Radolfzell

20.30 – 20.50 Uhr
So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden – was kann die ambulante Pflege leisten?
Sabine Wegmann, Sozialstation Radolfzell-Höri

20.50 – 21.20 Uhr
Fragen Publikum

21.20 – 21.30 Uhr
Fazit und Schlusswort
Oberbürgermeister Dr. Jörg Schmidt


 ein Foto der Seestraße

Kontakt

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte das Bürgerbüro im Rathaus.

Marktplatz 2
78315 Radolfzell

Telefon: 0 77 32 / 81-0
Telefax: 0 77 32 / 81-400

Sprung zurück und nach oben